Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegefachkraft

Unsere Hauptausbildung an der Pflegeakademie besteht aus der Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegefachkraft. Die Pflege von Menschen ist eine wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft. Sie erfordert qualifizierte Arbeitskräfte, die entsprechende fachliche Kenntnisse und persönliche Kompetenzen mitbringen.

Die theoretische Ausbildung mit fachpraktischen Elementen wird in der Berufsfachschule erworben, die fachpraktische Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Träger der praktischen Ausbildung, in welcher der oder die Auszubildende angestellt ist, und weiteren Kooperationseinrichtungen der ambulanten und stationären Akut- und Langzeitpflege.

Die Ausbildung erfolgt dabei nach dem Blocksystem. Das bedeutet, die theoretische Ausbildung an der Pflegeakademie und die praktische Unterweisung im Ausbildungsbetrieb finden nicht parallel statt, sondern sind in Blöcke von mehreren Wochen eingeteilt.

So stellen wir sicher, dass du dich jeweils ganz auf den theoretischen oder praktischen Part der Ausbildung konzentrieren kannst.

Die Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegefachkraft dauert drei Jahre.
Angehende Pflegefachkräfte absolvieren insgesamt 2.100 Unterrichtsstunden in der Berufsfachschule und eignen sich in insgesamt 2.500 Stunden praktisches Wissen in Pflegeeinrichtungen an.

Inhalte der Ausbildung:

  • Kompetenzen für die Pflege von Menschen aller Altersstufen in akut und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen
  • Kompetenzbereiche:
    • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, durchführen, steuern und evaluieren
    • Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten
    • Intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten
    • Das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien gestalten und reflektieren
    • Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen.

Ausbildungsstruktur:

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre in Vollzeit, 5 Jahre in Teilzeit
  • Blockform im Wechsel zwischen Theorie in der Pflegeschule und Praxis in der Pflegeeinrichtung
  • Praktische Einsatzgebiete während der praktischen Ausbildung (2.500 h):
    • Stationäre Akutpflege (Krankenhaus) und ambulante Langzeitpflege (ambulante Pflege)
    • Stationäre Langzeitpflege (stationären Pflegeeinrichtungen)
    • Pädiatrie und Psychiatrie
  • Anleitung während den Praxisphasen durch einen Praxisanleiter des Ausbildungsbetriebs und regelmäßige Praxisbegleitung seitens der Pflegeschule
  • 2 Jahre generalistische Pflegeausbildung (1.400 h) mit anschließender Zwischenprüfung
  • Spezialisierung unter bestimmten Voraussetzungen im 3. Ausbildungsdrittel (700 h) auf Altenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, ansonsten wird die Ausbildung zur Pflegefachkraft fortgeführt

Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder
  • gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder
  • erweiterter Hauptschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige, abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Hauptschulabschluss und Abschluss als Altenpflegehelfer/-in bzw. Krankenpflegehelfer/-in
  • gesundheitliche und persönliche Eignung

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du zusätzlich durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter finanziell gefördert werden.                Weitere Infos findest Du in der Infobroschüre. Einfach bewerben und los geht’s.

Wir freuen uns auf dich!

Hier geht’s zur Anmeldung.